BESCHUSSÄMTER IN DEUTSCHLAND
Link zum Beschussamt Köln
Link zum Beschussamt Mellrichstadt
Link zum Beschussamt München
Link zum Beschussamt Suhl
Link zum Beschussamt Ulm
Die Beschussämter in Deutschland prüfen Jagd-, Sport- und
Verteidigungswaffen und Munition.

Einige Ämter (siehe Leistungen in nachfolgender Tabelle)
prüfen zusätzlich Schutzmaterial und Konstruktionen für den
Personen- und Objektschutz (z.B. Panzerglas, Schutzwesten
und Sicherheitsfahrzeuge).
Bundesland Beschussamt Leistungen
Baden-Württemberg Ulm Waffen-, Munitions- und Materialprüfung
Bayern Mellrichstadt Waffen-, Munitions- und Materialprüfung
Bayern München Waffen-, Munitions- und Materialprüfung
Nordrhein-Westfalen Köln Waffen- und Munitionsprüfung
Schleswig-Holstein Kiel Waffen- und Munitionsprüfung
Thüringen Suhl Waffen- und Munitionsprüfung
Die Physikalisch-Technische-Bundesanstalt (PTB) ist für die
Bauartzulassung von Handfeuerwaffen und Einsteckläufen nach § 7 und
§ 8 Beschussgesetz zuständig. (Bitte entsprechenden Suchbegriff auf
der Homepage der PTB unter "Suche" eingeben.)

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) erteilt
Zulassungen von pyrotechnischer Munition nach § 10 Beschussgesetz.
(Bitte entsprechenden Suchbegriff auf der Homepage der BAM unter
"Suche" eingeben.

Die Prüfung von Waffen und Munition ist bundeseinheitlich geregelt. Für
die Vorbereitung des Gesetzgebungsverfahrens ist das
Bundesministerium des Inneren (BMI) zuständig.

Auf internationaler Ebene haben Belgien, Chile, Deutschland, Finnland,
Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Russland, die
Slowakische Republik, Spanien, und die Tschechische Republik und
Ungarn die gegenseitige Anerkennung ihrer Prüfzeichen für die Waffen-
und Munitionsprüfung vereinbart. Die laufenden Geschäfte dieser
Vereinbarung werden von der Commission Internationale Permanente
pour l'Eupreuve des Armes à Feu Portatives
(CIP, ständige internationale
Kommission für die Prüfung von Handfeuerwaffen) wahrgenommen.